66. Chamer Volksfest - Jungstars und Altmeister
Impressionen - Fotost + Bericht: Benjamin Franz
     
 
Nachwuchstalent Stefanie Jodl (15)   Stefanie Hutter vom Duo Iwadiwa
Stefanie Hutter von Duo Iwadiwa
Duo "Iwadiwa" - Stefanie Hutter und Regina Obermeier
Cagey Strings - Die Altmeister aus München
Cagey Strings - wenn Schorsch Angerer mit seiner Gitarre den Chuck Berry macht, ist das ein Erlebnis
Woidrocker im Weißbierstadl
 
Julia und Thomas
 
Moni von den Woidrocker
Ganz Junge Groupies der Woidrocker
 
Jungstars und Altmeister
   

"Tausend Frösche musst du küssen." singt die 15 jährige Stefanie Jodl Freitagabend im Festzelt. Zusammen mit Iwadiwa, einem jungen Duo aus Blaibach/Moosbach, ist der fesche Teenager die Vorhut fürs Hauptprogramm. Festwirt Ulli Gütlhuber gibt jungen Musiker die Gelegenheit sich dem Zeltpublikum zu präsentieren. Als Höhepunkt werden die Cagey Strings wieder altmeisterlich aufspuin, die in Cham auf eine große Fangemeinde hoffen können. Da wo die Topband aus München schon ist, ganz oben und als Showband heiß begehrt, da möchte die Stefanie auch hin. Aus Dorfen bei Erding kommt sie und gibt zu, dass in der Schule nicht alle ihren Hang zum Volkstümlichen verstehen können. "Aber i los mi net draussbringer." sagt Stefanie forsch und bewies es auf der Chamer Volksfestbühne als das eingespielte Playback stotterte. Ihre Vorbilder Stefanie Hertel und Helene Fischer haben auch mal klein angefangen.

Das Duo "Iwadiwa", Regina Obermeier und Stefanie Hutter aus Moosbach/Blaibach hat sich bei den allerersten Musikstunden kennen gelernt, seit April treten die jungen

 

Damen als "Iwadiwa" auf. Beide singen und beide spielen Gitarre und Harmonie, auch mal eine Geige, E-Bass oder Keyboard. Vielseitig ist auch das Repertoire, von bayrischer Schlager a`la Nicki "Wenn i mit dir tanz" bis zu "I need more of You" von den Bellamy Brothers. Das Festzeltpublikum hatte viel Freude mit Stefanie Jodl und "Iwadiwa". Auch die Nachwuchsmusiker an den Vortagen haben das Volksfestprogramm bereichert. Eine tolle Neuerung, die sich hoffentlich etablieren wird. Zum Partyereignis wurde die Freitagnacht, als die "Cagey Strings" auf der Bühne standen. Diese Profis aus München touren auf der ganzen Welt und in Cham hat das Quartett nach legendären Auftritten eine stattliche Fangemeinde. Wenn der Schorsch Angerer mit seiner Gitarre den Chuck Berry macht, ist das ein Erlebnis. Die Band zieht alle Register und das Publikum auf die Bänke. Rock n´Roll der in die Beine geht. Das Einzige was den Münchnern vielleicht fehlt ist eine hübsche Sängerin.
Die gab´s zeitgleich im Weißbierstadl, zusammen mit den "Woidrockern". Wenn die bezaubernde Moni nicht singt, animiert sie das Publikum zum Tanzen.