Bayrisch-Böhmischen und die Perlhütter Musikanten
Impressionen - Fotos + Bericht: Benjamin Franz
     
Frühschoppenkonzert mit den Bayrisch-Böhmischen „Feier’omd Musikanten“

Frühschoppenkonzert mit den Bayrisch-Böhmischen „Feier’omd Musikanten“
Gutes Bier... gute Musik... gute Laune
Frühschoppenkonzert mit den Bayrisch-Böhmischen „Feier’omd Musikanten“
An der Tuba braucht man Puste...
 
Bayrisch-Böhmische Blasmusik in Harmonie vereint    

Zum sonntäglichen Frühschoppen unterhielten die Bayrisch-Böhmischen „Feier’omd Musikanten“ die Festzeltbesucher. Fünf hiesige und fünf tschechische Musikanten spielten da in Harmonie vereint traditionell Bayrisch-Böhmische Blasmusik. Fuchsgraben Polka, Bömerwald Walzer oder

 
Mein Heimatland Marsch, sowie viele tschechische Stücke. Ein dutzend Mal im Jahr findet sich die grenzübergreifende Blaskapelle zusammen um gemeinsam zu musizieren. Verständigungsprobleme gibt es nicht, Noten sind eben eine universelle Sprache
„Perlhütter Musikanten“ 12 Mann Vollbesetzung auf der Festzeltbühne
„Perlhütter Musikanten“ - Max Eibl und Torsten Kramer
     
     
Perlhütter Musikanten halten die Blasmusik hoch    

Max Eibl kennt man von der Charly-M-Band, am Sonntag stand er wieder mit den "Perlhütter Musikanten" auf der Festzeltbühne. In dieser erlesenen Blasmusikformation hat Eibl Trompete spielen und Musikmachen gelernt und seit 1995 die musikalische Leitung übernommen. In 12 Mann Vollbesetzung unterhielten die "Perlhütter Musikanten" das Festzelt mit bayrisch-böhmischer Blasmusik. Märsche, Polka, Walzer und natürlich der Bayrische Defiliermarsch

 
sorgten für gute Stimmung bei den Zeltbesuchern. Der Sonntagabend war leider schwach besucht und so durften die Musikanten schon etwas früher in den verdienten Feierabend. "Ob nun viel oder wenig Publikum, wir Musikanten geben immer das Beste." , sagte Max Eibl, der mit der "Charly-M-Band" üblicherweise in einem übervollen Zelt spielt.